Show Less
Restricted access

Stromwirtschaft im Spannungsfeld zwischen Wettbewerb und Klimapolitik

Eine Untersuchung am Beispiel des deutschen Strommarktes

Series:

Sven Twelemann

Gegenstand dieser Arbeit ist die Untersuchung der Zusammenhänge zwischen wettbewerbs- und klimapolitischen Maßnahmen in der Stromwirtschaft. Nach einer Darstellung der strukturellen und polit-ökonomischen Besonderheiten des Stromsektors werden zunächst die bisherigen Entwicklungen im deutschen Strommarkt untersucht. Daraufhin erfolgt eine Darstellung der institutionellen Rahmenbedingungen des Emissionshandels, bevor im Anschluss die Auswirkungen ausgewählter Regelungen auf den Wettbewerb in der deutschen Stromerzeugung analysiert werden. Hierbei zeigt sich, dass die Gestaltung des Emissionshandels die Entwicklung im Strommarkt signifikant beeinflussen und somit ein Spannungsfeld zwischen Wettbewerb und Klimapolitik erzeugen kann.
Aus dem Inhalt: Stromwirtschaft zwischen ökonomischen und ökologischen Zielen – Regulierung und Wettbewerb im deutschen Stromsektor – Das europäische Emissionshandelssystem – Markt- und Wettbewerbseffekte des Emissionshandels im deutschen Strommarkt.