Show Less
Restricted access

Volksliedhafte Züge im Werk Oswalds von Wolkenstein

Die Trinklieder

Series:

Wilfried Schwanholz

Die Arbeit untersucht die als Trinklieder bezeichneten Dichtungen Oswalds von Wolkenstein (Kl 70,72 und 84) auf «volksliedhafte Züge». Theoretische Grundlage ist ein im Anschluss an die Volkslied-Diskussion gewonnener Merkmalkatalog, der auf die Gattung der Trinklieder angewendet wird. Das Schwergewicht liegt auf der inhaltlichen, formalen und stilistischen Interpretation der Lieder, bei der der kultur- und literaturgeschichtliche Hintergrund einbezogen wird. Gewürdigt werden so Bedeutung von Trinken und Trunkenheit im Mittelalter, ihre Reflektion in der Dichtung des Spätmittelalters, die von hieraus bedingte Motivik des Liedgutes. Der Zusammenhang zum Volkslied wird dabei mit der gebotenen Vorsicht herausgearbeitet.
Aus dem Inhalt: U.a. Die Merkmale des Volksliedes - Trinken und Trunkenheit im Mittelalter - Interpretationen der Trinklieder Kl 70, 72 und 84 - Die Überlieferung der Trinklieder.