Show Less
Restricted access

Charlotte Bühler

oder Der Lebenslauf als psychologisches Problem

Series:

Gerald Bühring

Auf wissenschaftlichem Gebiet galt Charlotte Bühler (1893-1974) einst als die prominenteste Frau Österreichs. Zusammen mit ihrem Ehemann, Karl Bühler, begründete sie das erste Wiener Psychologische Institut und wurde mit ihren Arbeiten zur Kinder- und Jugendpsychologie sowie ihren psychologischen Lebenslaufforschungen auch international bekannt. Weniger bekannt sind ihre späteren Schriften über die Humanistische Psychologie, zu deren Mitbegründern sie in den USA gehörte. Am allerwenigsten aber kennt man ihre Lebensgeschichte, obschon diese spannend und lehrreich ist. In dieser Biografie werden deshalb Leben und Werk dieser bedeutenden Psychologin gleichermaßen und erstmals auch umfassend gewürdigt.
Aus dem Inhalt: Ein Porträt – Das deutsch-jüdische Elternhaus – Kindheit und Jugend – Wechselhafte Studienjahre – Als Privatdozentin in Dresden – Das Wiener Psychologische Institut – Psychologische Entwicklungsforschung – Institutionelle Besonderheiten – Familienleben in Wien – Das Wiener Institut im Nationalsozialismus – Im norwegischen Exil – Als Emigrantin in den USA – Theoretische und praktische Neuorientierung – Zurück in Deutschland – In Memento mori – Das Gesamtwerk im Spiegel der Rezensionen etc. – Wissenschaftlicher Anhang.