Show Less
Restricted access

Protestantismus in der Ukraine

Rolle und Stellung des Protestantismus im soziokulturellen Kontext der Geschichte der Ukraine

Series:

Pavlo Khiminets

Die Ukraine, der nach Russland flächenmäßig zweitgrößte Staat Europas, ist mit ihren etwa 50 Millionen Einwohnern dem Westen nur wenig bekannt. Über weite Strecken seiner Geschichte stand das Land im Schatten der benachbarten Staaten Polen, Großlitauen und Russland. Abgesehen von einer kurzen geschichtlichen Episode besaßen die Ukrainer keinen eigenen Staat. Trotz der wechselhaften Geschichte gibt es eine eigene nationale Identität, zu der auch der ukrainische Protestantismus gehört. Diese Forschungsarbeit möchte dazu beitragen, den Platz und die Rolle des Protestantismus in der sozialen und kulturellen Landschaft der ukrainischen Geschichte seit dem 16. Jahrhundert zu beschreiben und nach seiner Bedeutung für die Gegenwart zu fragen.
Aus dem Inhalt: Besonderheiten der ukrainischen Reformation – Reformation und national-kulturelle Wiedergeburt in der Ukraine – Die humanistischen Bewegungen in der Ukraine – Bratstvo-Bewegung – Protestantismus in der Ukraine vom 16. Jahrhundert bis Anfang des 20. Jahrhunderts – Die Träger der Früh- und Spätreformation im ukrainischen Kontext – Der Protestantismus in der modernen Ukraine – Umfangreiches Quellenmaterial: Urquellen, Dokumente, Werke.