Show Less
Restricted access

Bildung und Vertrauen

Series:

Martin K. W. Schweer

Mit diesem Band werden nunmehr verschiedenste Facetten des Themenbereiches Bildung und Vertrauen einer breiteren Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Hierzu wird das Phänomen Vertrauen im bildungspolitischen und schulischen Kontext diskutiert. Ferner wird der Bezug zu medialen Landschaften erörtert, sodann Ansatzpunkte zur Vertrauensförderung anhand zweier Beispiele verdeutlicht.
Aus dem Inhalt: Michael Schemmann: Der sanfte Zwang zur Anpassung. Das Verhältnis von Bildungsforschung in der OECD und nationaler Bildungspolitik – Andreas Boehme: Studienreform im Prozess. Vertrauen auf Bachelor und Master? – Hans Hermsen/Claudia Schuler: Ver-Störung und Ver-Trauen als Teil der Bildung von Selbst-Vertrauen – Davina Höblich/Gunther Graßhoff: Lehrer-Schüler-Beziehungen an Waldorfschulen: Chancen und Risiken einer auf Vertrauen und Nähe basierenden professionellen pädagogischen Beziehung – Thomas Spiegler: Wo ist das Vertrauen hin - wo ist es geblieben? Die Home Education Bewegung als Indikator für Vertrauensverlust in die öffentliche Schule – Martin K. W. Schweer/Andreas Bertow: Vertrauen und Schulleistung – Ann Elisabeth Auhagen: Die Aktions-Aufforderung-Tagebuch-Methode: Ein neuer Ansatz zur möglichen Förderung positiven Sozialverhaltens im Alltag – Stefanie Jonas-Klemm/Sita Schanne: Vertrauen durch Professionalisierung - am Beispiel eines Qualifizierungsprogramms in Organisations- und Personalentwicklung – Holger Morawietz: Internet und Vertrauen - Möglichkeiten zur Minimierung der Online-Unsicherheiten – Mia Wolf: Vertrauen in virtualisierten Arbeitsbeziehungen und Vertrauen in medial unterstützte Bildungsprozesse – Karin M. Siebertz-Reckzeh: eLearning im Kontext der Präsenzlehre. Potenziale für Förderung und Vertrauen.