Show Less
Restricted access

Ehrenmorde in Jordanien

Ursachen und mögliche Gegenstrategien

Series:

Anja Wehler-Schöck

Nach Schätzungen des Bevölkerungsfonds der Vereinten Nationen fallen weltweit etwa 5000 Frauen und Mädchen jedes Jahr sogenannten Ehrenmorden zum Opfer. Bei einem Ehrenmord wird eine Frau von einem männlichen Familienmitglied getötet, um die Familienehre wiederherzustellen, die durch ein tatsächliches oder bezichtigtes moralisches Fehlverhalten der Frau befleckt wurde. Welche Maßnahmen können ergriffen werden, um wirksam gegen den Fortbestand dieses Phänomens vorzugehen? Ein wesentlicher Schlüssel zur Beantwortung dieser Frage liegt in der Würdigung der Ursachen der Ehrenmorde. Am Beispiel der jordanischen Gesellschaft wird dargelegt, in welchem Kontext Ehrenmorde geschehen und welche Faktoren mit Blick auf die nachhaltige Bekämpfung dieses Phänomens berücksichtigt werden müssen.
Aus dem Inhalt: Eine soziologische und kulturanthropologische Analyse der Ehrenmorde – Die Stellung der Frau in Jordanien – Der soziokulturelle und religiöse Kontext der Ehrenmorde – Die Praxis der Ehrenmorde – Die Bekämpfung von Ehrenmorden – Bisherige Maßnahmen – Perspektiven und Hindernisse zukünftiger Einflussnahme.