Show Less
Restricted access

«Bücher von heute sind morgen Taten»– Geschichtsdarstellung im Kinder- und Jugendbuch der DDR

Series:

Uta Strewe

Bücher von heute sind morgen Taten lautet ein in der DDR häufig verwendetes Zitat Heinrich Manns. Die Untersuchung widmet sich diesem Motiv und fragt nach seiner wirklichen Bedeutung für die Kinder- und Jugendliteratur der DDR. Erstmalig wird dazu das gesamte Subsystem der Produktion, Distribution und Rezeption von Kinder- und Jugendliteratur in der DDR dargestellt. Von diesem Bezugsrahmen ausgehend wendet sich die Untersuchung der inhaltlichen Analyse der Werke historischer Kinder- und Jugendliteratur der DDR zu. Die anhand zahlreicher Quellen und eines umfassenden Literaturkorpus belegten Ergebnisse sind in ihrer Eindeutigkeit ebenso überraschend wie ernüchternd, verengen sie doch den Raum für nostalgisierende Reminiszenzen an das «Leseland DDR» auf ein Minimum.
Aus dem Inhalt: Kinder- und Jugendliteratur als Subsystem der DDR: Verlage, Autoren, Zensur, Literaturkritik, Vermittlungsinstanzen – Kinder- und jugendliterarische Entwicklungslinien – Geschichtsdarstellung in der Kinder- und Jugendliteratur der DDR – Funktion und Bedeutung von Geschichte – Die Darstellung des Nationalsozialismus – Die Darstellung von Reformation und Bauernkrieg – Weitere historische Themen – Wirkung der historischen Kinder- und Jugendliteratur.