Show Less
Restricted access

«kalyṇa»- in vedischen Texten

Ein Neuansatz zur Bedeutungsbestimmung

Series:

Erika Beucker

Durch systematische und sorgfältige Untersuchung im jeweiligen Kontext wurde die Bedeutung sämtlicher Belege von vedisch kalyṇa- neu bestimmt. Die argumentierende Interpretation des Textzusammenhangs ergab, dass kalyṇa- eine Eigenschaft ausdrückt, die sich segenbringend im irdischen Dasein und heilbringend im jenseitigen Leben im Sinne der nachtodlichen Heilserwartung auswirkt. Das auf Erden Segenbringende beruht auf Sexualität, Paarung und Fruchtbarkeit als Voraussetzungen für Reichtum und Gedeihen. Die Frau ist kalyāṇ nicht, wie bisher angenommen, unter dem Aspekt der «Schönheit», sondern wegen ihrer segensreichen Doppelfunktion als Ehefrau und Opfergefährtin des Mannes im Kontext von Fertilität und Prokreativität.
Aus dem Inhalt: Forschungsstand – Übersicht über die ältesten Vorkommen – Synonyme/Antonyme – Belegstellen im Kontext (Ṛgveda – Atharvaveda- – Brāhmaṇas – Bṛhadāraṇyaka-Upaniṣad) – Schlussbetrachtung mit kommentierter Übersicht der Belege, angeordnet nach thematischer Zusammengehörigkeit.