Show Less
Restricted access

Gestaltung von Skill-Management-Systemen mittels geschäftsprozesskonfigurierter Simulation

Series:

Sven Elbert

Im Rahmen der Transformation von der Informations- zur Wissensgesellschaft stellt implizites Wissen einen wesentlichen Erfolgsfaktor für Unternehmen dar. Skill-Management-Systeme stellen an der Schnittstelle zwischen Personal- und Wissensmanagement ein Instrumentarium zur Verfügung, das dieses Wissen einem Managementansatz zugänglich macht. In dieser Arbeit, die durch Zugrundelegung eines Aktionsforschungsansatzes eine hohe Praxisrelevanz besitzt, werden die Gestaltungsparameter solcher Systeme umfassend analysiert. Dabei wird neben Systemzweck, Managementinstrumenten, Aufbau- und Ablauforganisation auch eine geeignete IT-Unterstützung betrachtet. Eine Simulationsstudie dient zur modellgestützten Entwicklung und Bewertung von Gestaltungsempfehlungen anhand eines Praxisbeispiels.
Aus dem Inhalt: Zweck, Methoden und Organisation von Skill-Managment-Systemen – Mikropolitische und psychologische Grundlagen der Skill-Beurteilung – Gestaltung eines Skill-Management-IT-Systems – Fragenkatalog zur Standardsoftware-Evaluierung – Gestaltungsempfehlungen auf Basis einer Simulationsstudie anhand eines Praxisbeispiels.