Show Less
Restricted access

Die räumliche Bindung von Wissen und ihre Bedeutung für regionale Wettbewerbsfähigkeit

Series:

Wiebke Lang

In Politik und Wissenschaft scheint Einmütigkeit darüber zu herrschen, dass Innovationsprozesse sensibel gegenüber räumlicher Entfernung sind. Nur vereinzelt wird bislang die räumliche Einbettung von Innovationsprozessen und der Ausbreitung von Wissen hinterfragt. Im Buch werden differenzierte Antworten auf den Zusammenhang von Raum, Wissensentstehung und -verbreitung und Innovationsprozess gegeben. Es wird herausgearbeitet, unter welchen strukturellen Voraussetzungen welche Mechanismen Wissen und Wissensspillover räumlich binden. Daraus werden Rückschlüsse auf die Fähigkeit von Regionen gezogen, eigenständig Verantwortung für die Sicherung und Steigerung des Lebensstandards ihrer Bevölkerung zu übernehmen.
Aus dem Inhalt: Innovationsprozesse – Räumliche Ausbreitung von Wissensspillover – Regionale Produktionssysteme – Regionale Wettbewerbsfähigkeit.