Show Less
Restricted access

Inseln der bürgerlichen Autonomie?

Traditionelle Selbstverwaltungsmilieus in den Umbruchsjahren 1944/45 und 1989/90

Series:

Jiri Pesek and Tomás Nigrin

Dieses Buch ist das Ergebnis einer Tagung des Prager Instituts für internationale Studien der Sozialwissenschaftlichen Fakultät der Karls-Universität Prag, welche der Problematik der Autonomie in einer länderübergreifenden, komparativen Perspektive im zeitgeschichtlichen Kontext gewidmet war. Die Tagung beschäftigte sich also im Wesentlichen mit der Entwicklung der traditionellen, historisch gewachsenen, selbstverwalteten, vom Staat respektierten, im Laufe der Geschichte mal mehr oder weniger autonomen Milieus in den letzten rund 60 Jahren, mit dem Schwerpunkt auf den Zäsuren des Kriegsendes 1944/45 und der politischen Wende 1989/90. Es geht dabei um eine Problematik, die sich – vor allem für die Wende – bisher kaum auf analytische Studien stützen kann.
Aus dem Inhalt: Jiří Pešek/Tomáš Nigrin: Inseln der bürgerlichen Autonomie? Traditionelle Selbstverwaltungsmilieus in den Umbruchsjahren 1944/45 und 1989/90 – Jiří Pešek: Die deutschen Universitäten 1945/46 und 1989/90: der schwierige und steinige Weg zur akademischen Autonomie – Lucie Filipová: Die Universitäten in der französischen Besatzungszone in Deutschland (1945-1948) – Ota Konrád: Die Erneuerung des österreichischen Hochschulwesens in den Jahren 1945-1955 – Zdeněk Pousta: Die Karls-Universität - die akademische Selbstverwaltung und der Staat – Jiří Vykoukal: Die polnischen Universitäten 1945-1948: Autonomie, Wiederaufbau und Politik – Bohdan Zilynskyj: Die Erneuerung der Tätigkeit der Universitäten in der Ukraine im Jahr 1944 – Karel Malý: Die Veränderungen der rechtlichen Stellung der Hochschulen in der ČSR nach 1990 - der Weg zu ihrer Autonomie – Václav Ledvinka: Prag 1989-1990. Übergang von der Volksverwaltung zur demokratischen Selbstverwaltung – Petr Mlsna: Der Aufbau einer unabhängigen Verfassungsgerichtsbarkeit in Deutschland in den Jahren 1945-1949.