Show Less
Restricted access

F. W. J. Schellings ontologische Mythologie in seiner «Philosophie der Kunst» (1802-05)

Series:

Can Zhai

Die Mythologie-Konzeption in Schellings Philosophie der Kunst liefert uns ein wesentliches Mythologieverständnis des Deutschen Idealismus. Sie bezeichnet eine unerlässliche Richtung der modernen Ästhetik und zielt darauf ab, der menschlichen Vernunft die Wahrheit der Mythologie wieder zugänglich zu machen. In diesem Buch wird versucht, durch Text-Auslegung den identitätsphilosophischen Zusammenhang, den naturphilosophischen Ansatzpunkt dieser Konzeption und Schellings Wiederentdeckung der Mythologie als das ontologisch Gegebene der Kunst zu beleuchten. Hervorgehoben werden seine Darlegung der ontologischen Struktur und der historischen Dimension der Mythologie sowie die Deutung der Götterlehre im Rahmen der Ideenlehre: Die an sich selbst betrachteten Ideen sind die real betrachteten Götter.
Aus dem Inhalt: Philosophische Mythologie – Ästhetik des Deutschen Idealismus – Philosophie der Kunst – Ontologische Mythologie-Konzeption – Neue Mythologie – Naturphilosophie – Identitätsphilosophie – Götterlehre – Ideenlehre.