Show Less
Restricted access

Medizinische Kasuistik in den «Miracula sancte Elyzabet»

Medizinhistorische Analyse und Übersetzung der Wunderprotokolle am Grab der Elisabeth von Thüringen (1207-1231)

Series:

Jürgen Jansen

Die als «Miracula sancte Elyzabet» überlieferten Wunderheilungen der thüringischen Landgräfin Elisabeth (1207-1231) werden unter medizinhistorischen Aspekten untersucht. Diese Mirakelberichte liefern für die medizinische Kasuistik im Mittelalter ein reichhaltiges realistisches Anschauungsmaterial sowohl in bezug auf die Situation der Patienten als auch hinsichtlich der sozialen Situation und des Ausmasses ihrer Beschwerden und physischen Leiden. Sie ergänzen das vor allem aus den Texten medizinischer Autoren gewonnene Bild der medizinischen Praxis im Mittelalter.
Da die erstmals 1908 in Verbindung mit den Akten des Heiligsprechungs- prozesses in ihrer Gesamtheit publizierten Zeugenvernehmungen bisher nur in lateinischer Sprache vorlagen, wurde erstmals eine deutsche Übersetzung der Wunderprotokolle nach der lateinischen Edition von A. Huyskens versucht.
Aus dem Inhalt: U.a. Analyse der «Miracula sancte Elyzabet» aus medizinhistorischer Sicht - Erkrankungen der Bewegungsorgane, Nerven und Geisteserkrankungen - Übersetzung.