Show Less
Restricted access

Das Theater Schwarzamerikas

Von der Fremd- zur Selbstbestimmung

Series:

Norbert Münnig

Wie kein anderes Theater spiegelt das afro-amerikanische die herrschenden Widersprüche innerhalb der US-amerikanischen Gesellschaft: als Kulturprodukt einer diskriminierten rassischen Minderheit, das selbst in der grotesken Verzerrung immer einen Blick von unten - hinter die Kulissen der repressiven Machtstruktur - vermittelt. Als vitaler Ausdruck einer Bevölkerungsgruppe, deren «cultural heritage» afrikanisch ist und im schärfsten Kontrast steht zur weissamerikanischen Kultur mit ihren puritanisch anglo-europäischen Wurzeln, bekommt das Theater als adäquates Mittel zu Selbstdarstellung und Anklage in der Geschichte Schwarzamerikas emanzipatorische Bedeutung.
Aus dem Inhalt: U.a. «Black Minstrelsy» - Abolitionistisches Drama - «Harlem Renaissance» - Integrationistisches «schwarzes» Theater am Broadway - Das neue «Black Theatre», «Black Power Movement» und die «Black Community».