Show Less
Restricted access

Elfriede Jelinek als Übersetzerin

Eine Einführung

Series:

Birgit Oberger

Elfriede Jelineks Schaffen als Übersetzerin einem breiteren Publikum näher zu bringen ist Ziel dieser Arbeit. Hierzu werden ihre Übersetzungen kurz vorgestellt und es wird versucht, ihre Ansichten über das Übersetzen darzulegen. Im zweiten Teil wird anhand von Jelineks Text von «The Jew of Malta» ihre Vorgehensweise beim Übersetzen charakterisiert, wobei als Gegenpol die Übersetzung desselben Stückes von Erich Fried herangezogen wird. Schließlich wird sich herausstellen, dass Jelinek trotz mancher Ausschmückung den Intentionen des Original-Autors Marlowe treu bleibt und das Stück durch neue oder erweiterte Kontexte bereichert.
Aus dem Inhalt: Elfriede Jelinek als Übersetzerin – Kurze Einführung in Jelineks übersetzerisches Schaffen – Ausführliche Analyse der Übersetzung von Christopher Marlowe’s «The Jew of Malta» auf Basis der Skopostheorie.