Show Less
Restricted access

Heinrich Mann und Paul Desjardins

Heinrich Manns Reise nach Pontigny anno 1923

Series:

Ekkehard Blattmann

Anno 1923 wurde Heinrich Mann als einer der ersten Deutschen nach dem Weltkrieg von Paul Desjardins zu einer der berühmten Dekaden von Pontigny eingeladen.
Der vorliegende Band untersucht die komplexe Vorgeschichte und das von Hass gezeichnete deutsch-französische Umfeld der Reise. Sodann kommen Thematik und Verlauf jener Dekade zur Sprache. Einen weiteren Schwerpunkt bildet die Erhellung von Paul Desjardins' und Heinrich Manns Geistesverwandtschaft. Ein Materialienanhang spiegelt die Dekaden von Pontigny in Zeugnissen sonstiger Dekadisten.
Aus dem Inhalt: Pontignys europäische Ausstrahlung - Pontignys Haltung zur Weimarer Republik - Deutschlandpolitik der «Nouvelle Revue Française» - «Christianisme intérieur» - Pontigny als «Abbaye laique» - Heinrich Manns Zeugnis über Pontigny - Pontigny als einer der Anstösse zum Henri Quatre-Roman.