Show Less
Restricted access

Bestimmungsfaktoren kurzfristiger Wechselkursbewegungen

Series:

Gerald Csipek

Auf dem internationalen Devisenmarkt wird immer kurzfristiger gehandelt. Daher bilden viele Marktteilnehmer Erwartungen hinsichtlich der kurzfristigen Entwicklung eines Wechselkurses. Empirische Studien zeigen, dass traditionelle Modelle wie etwa die Kaufkraftparitätentheorie dabei nur wenig hilfreich sind. Der Autor beleuchtet stattdessen direkt das Entscheidungsverhalten der Marktteilnehmer. Dabei stellt sich heraus, dass diese neben anderen systematischen Entscheidungsanomalien vor allem Herdenverhalten an den Tag legen. Der Verfasser adaptiert ein bestehendes Herdenverhalten-Modell für den Devisenmarkt. Das resultierende Modell erklärt unter anderem, wie es durch Herdenverhalten zu Übertreibungen im Kurs (Kaskaden) kommt und unter welchen Bedingungen diese wieder beendet werden.
Aus dem Inhalt: Charakterisierung des Devisenmarkts – Diskrepanz zwischen tatsächlichem und rationalem Entscheidungsverhalten der Marktteilnehmer – Entscheidungsanomalien auf dem Devisenmarkt – Auswirkungen von Herdenverhalten.