Show Less
Restricted access

Der grundrechtliche Schutz des Privaten im europäischen Recht

Series:

Moritz Maus

Die Grundrechtsordnungen der Mitgliedstaaten der Europäischen Gemeinschaft, des Europarates (EMRK) und der Gemeinschaft selbst sind geprägt von der Schutzwürdigkeit des Privaten. Wie weit der Schutz tatbestandlich geht, ist Gegenstand der Untersuchung. Ihr Schwerpunkt liegt in der Auslegung des Schutzbereichs des in Art. 8 Abs. 1,1. Alt. EMRK normierten Grundrechts auf Achtung des Privatlebens und des Gemeinschaftsgrundrechts auf Achtung des Privatlebens. Die Schutzbereichsverständnisse des Europäischen Gerichtshofs bzw. des Europäischen Gerichtshofs für Menschenrechte werden nachgezeichnet. Neben einer Auswertung der Literatur erfolgt eine eigene Schutzbereichsbestimmung.
Aus dem Inhalt: Begriff des Privaten – Allgemeine Handlungsfreiheit – Allgemeines Persönlichkeitsrecht – Grundrecht auf Achtung des Privatlebens nach Art. 8 Abs. 1,1. Alt. EMRK – Gemeinschaftsgrundrecht auf Achtung des Privatlebens – Schutz der Sphäre der privaten Betätigung – Grundrecht auf Achtung des Privatlebens nach Art. II-67 EVV.