Show Less
Restricted access

Informations- und Beratungspflichten vor Abschluss des Versicherungsvertrags

Die Auswirkungen der Vermittlerrichtlinie

Series:

Michael Dohmen

Die Liberalisierung des Versicherungsmarkts hat zu einer enormen Produktvielfalt geführt. Der maßgeschneiderte Versicherungsschutz wurde möglich – allerdings muss der Kunde das richtige Produkt zuerst identifizieren. Es ist auch Aufgabe des Versicherungsvermittlers, den Kunden hierbei zu unterstützen. Mit der EU-Vermittlerrichtlinie wurden die Mitgliedstaaten verpflichtet, nationale Regelungen zu erlassen, die unter anderem eigene Informations- und Beratungspflichten für Versicherungsvermittler vorsehen. Diese Arbeit untersucht, wie die Vorgaben der Richtlinie zu verstehen sind und wie diese in deutsches Recht umgesetzt werden sollten. Dabei nimmt der Autor auch Stellung zu den im Rahmen des deutschen Gesetzgebungsverfahrens erarbeiteten Umsetzungsvorschlägen.
Der Autor: Michael Dohmen studierte von 1994 bis 2000 Rechtswissenschaften in München, unterbrochen von einem einjährigen Auslandsaufenthalt an der Universität in Aix en Provence (Frankreich). Nach dem Referendariat von 2000 bis 2002 in München arbeitete er kurzzeitig als Rechtsanwalt mit Schwerpunkt Versicherungsrecht in Berlin. Seit 2003 ist er im Auswärtigen Amt tätig und ab Mitte Juli 2007 an der Botschaft in Santiago de Chile beschäftigt.