Show Less
Restricted access

«Ethik und Ästhetik sind Eins»

Beiträge zu Wittgensteins Ästhetik und Kunstphilosophie

Series:

Wilhelm Lütterfelds and Stefan Majetschak

Obgleich Wittgenstein betonte, daß ihn neben begrifflichen Problemen nur ästhetische Fragen wirklich fesseln könnten, hat sein Nachdenken über Ästhetik im allgemeinen und die Künste im besonderen in der Wittgenstein-Forschung bis heute vergleichsweise wenig Aufmerksamkeit erfahren. Insbesondere die aenigmatische These seiner Logisch-Philosophischen Abhandlung von der Einheit von Ethik und Ästhetik ist bis heute nicht hinreichend aufgeklärt. Die Texte des Bandes, die auf ein internationales Wittgenstein-Symposion zum Thema « Ethik und Ästhetik sind Eins.» Kunst jenseits der Moral? zurückgehen, das im Februar 2006 an der Universität Passau stattfand, verfolgen das Ziel, diese Wittgensteinsche These sowie darüber hinaus die Grundgedanken seiner späteren Kunstphilosophie zur Diskussion zu stellen.
Aus dem Inhalt: Allan Janik: Das Ästhetische im Ethischen und das Ethische im Ästhetischen – Marco Bastianelli: Das Ethische, das Ästhetische, das Logische - Ihre transzendentale Einheit bei Wittgenstein – Konrad Paul Liessmann: Prügel für Wittgenstein? Nietzscheanische Reminiszenzen zum Verhältnis von Kunst und Moral – Stefan Majetschak: Kunst und Kennerschaft. Wittgenstein über das Verständnis und die Erklärung von Kunstwerken – Ulrike Ramming: Der materialisierte Sinn. Zur Einheit von Medium und Sinn in Wittgensteins Tractatus – Marcus Steinweg: Wahrheitsberührung als Lebensform – Mathias Iven: EINFlüsse und AUSFlüsse. Wittgenstein als Thema – Hans-Peter Klie: Wie ich Wittgenstein kennenlernte. Oder: Was Künstler an Wittgenstein so faszinierend finden.