Show Less
Restricted access

Markteintritt und -bearbeitung in der Automobilindustrie: Volkswagen in den USA

Eine empirische Untersuchung auf Basis von Dunnings "Eklektischem Paradigma</I>

Series:

Andreas Fricke

Das Buch stellt den Markteintritt und die Marktbearbeitung von Volkswagen in den USA in den Jahren von 1949 bis 1973 dar. Insbesondere werden die Auswirkungen der sich stark wandelnden unternehmensinternen und -externen Rahmenbedingungen in den Jahren von 1968 bis 1973 untersucht. Methodisch erfolgt die unternehmenshistorische Aufarbeitung empirischer Daten, die Operationalisierung von Dunnings Eklektischem Paradigma für die Automobilbranche sowie die systematische Bewertung von Wettbewerbs-, Internalisierungs- und Standortfaktoren. Der Autor zeigt, daß Volkswagen gegen Ende des Betrachtungszeitraumes über spezifische Wettbewerbsvorteile verfügte. Diese wurden zusammen mit einer teilweisen Internalisierung der US-Vertriebsorganisation und durch die beabsichtigte Errichtung einer Fertigungsstätte in den USA zur Aufrechterhaltung des wichtigsten Absatzmarktes eingesetzt.
Aus dem Inhalt: Unternehmenshistorische Untersuchung «Volkswagen in den USA» (1949-1973) – Eklektisches Paradigma von Dunning – Branchenspezifische Operationalisierung des EP – Bewertung von Wettbewerbs-, Internalisierungs- und Standortfaktoren.