Show Less
Restricted access

Aktionsartdifferenzierung im spanischen Fachstil

Die Funktion und Positionierung verbaler Analytismen im Aktionsartsystem

Series:

Carolin Patzelt

Die Arbeit untersucht den Beitrag, den analytische Verbalkonstruktionen zur Aktionsartdifferenzierung im spanischen Fachstil leisten. Ausgangspunkt sind dabei (scheinbar) miteinander konkurrierende Konstrukte wie estar marchando (= Verbalperiphrase) vs. estar en marcha (= verbaler Analytismus). Während die Aktionsartdifferenzierung durch Verbalperiphrasen in der Forschung bereits eingehend untersucht worden ist, fehlte es für die verbalen Analytismen bislang an entsprechenden Untersuchungen. Auf der Basis eines onomasiologischen Ansatzes, der morphologisch unterschiedliche Konstruktionen wie Verbalperiphrasen und Analytismen vergleichbar macht, wird daher u. a. den folgenden Fragen nachgegangen: Inwiefern besteht hinsichtlich der verschiedenen Aktionsarten eine Konkurrenzsituation zwischen Verbalperiphrasen und Analytismen? Unterliegen beide Konstruktionen, wie in verschiedenen Arbeiten vermutet wird, einer stilspezifischen Verwendung (Verbalperiphrasen = Neutralstil, Analytismen = Fachstil)? Weisen die Analytismen eine ähnlich systemhafte Aktionsartdifferenzierung auf, wie sie von Coseriu (1976) für die Verbalperiphrasen entdeckt wurde?
Aus dem Inhalt: Konkurrenzverhalten von Verbalperiphrasen (VP) und Analytismen (AN) innerhalb der verschiedenen Aktionsarten – Systemhaftigkeit der AN-Aktionsarten – Verlaufsdimensionen und aktionale Dimension im AN-System – Quantitative Bedeutung der AN-Aktionsarten – Aktionsartdifferenzierung durch analytische Verbalkonstruktionen als gesamtromanisches Phänomen.