Show Less
Restricted access

Die Bewertung von Multifunktionalität der Landschaft mit diskreten Choice Experimenten

Series:

Kim Schmitz

Die Rolle der Landwirtschaft beschränkt sich nicht nur auf die Produktion von Nahrungsmitteln. So prägt sie beispielsweise vor allem das Landschaftsbild. Gerade in sogenannten peripheren Regionen stellt sich die Frage, wie diese Multifunktionalität von Landschaft von der Bevölkerung wahrgenommen wird und Veränderungen bewertet werden können. Mittels der Choice Experimente, der jüngsten Methodik im Bereich der Umweltbewertung, wird eine monetäre Bewertung des Landschaftsbildes, der Artenvielfalt und der Fließgewässerqualität im Lahn-Dill-Bergland vorgenommen. Die Ergebnisse zeigen, dass in der Bevölkerung eine Wertschätzung für diese Landschaftsfunktionen vorhanden ist und bei der Erstellung einer regionalen Nutzen-Kosten-Analyse die Komponente der externen Effekte entsprechend zu berücksichtigen ist.
Aus dem Inhalt: Bestandsaufnahme von Landschaftsfunktionen – Grundlagen der ökonomischen Umweltbewertung – Methoden der Umweltbewertung – Grundlagen der Choice Experimente – Grundlagen der diskreten Choice Analyse – Empirische Untersuchung mit Choice Experimenten – Analyse methodischer Aspekte.