Show Less
Restricted access

Die Rolle des Anklägers eines internationalen Strafgerichtshofs

Series:

Wu Wei

Ziel dieser Arbeit ist es, einen Beitrag zur Untersuchung der Rolle des Anklägers des Internationalen Strafgerichtshofs (IStGH bzw. International Criminal Court (ICC)) im Spannungsfeld zwischen der Realität der internationalen Politik beziehungsweise der Entwicklung des Völkerrechts und Völkerstrafrechts einerseits und andererseits der Möglichkeit des Aufbaus eines internationalen Anklagesystems zu leisten. Im Rahmen dieser Untersuchung werden vor allem die einschlägigen Gesetzesbestimmungen im Statut des ICC beleuchtet. Die relevanten Gesetzesbestimmungen und Rechtsprechungen beider Ad-hoc-Tribunale werden ebenfalls behandelt, weil sie unter statutarischen und verfahrenstechnischen Gesichtspunkten eine klare Vorarbeit für das Statut des IStGH geleistet haben und eine Erfahrungsquelle waren. Um eine Vergleichbarkeit der Regelungen hinsichtlich der Rolle des Anklägers zu ermöglichen, werden die Rechtslagen in innerstaatlicher Gerichtsbarkeit, soweit sie mit dem Anklagesystem des ICC im Zusammenhang stehen, ebenfalls untersucht.
Aus dem Inhalt: Rechtsstellung des internationalen Anklägers – Die Rolle des Anklägers bei Ingangsetzen des Verfahrens – Der Ankläger als funktioneller Herr des Ermittlungsverfahrens in der internationalen Strafgerichtsbarkeit – Opportunitätserwägungen des Anklägers in Bezug auf Verfolgung und Anklage im internationalen Strafverfahren – Die Rolle des Anklägers bei der Anklageerhebung – Die Rolle des Anklägers im Hauptverfahren – Die Rechtsmittelbefugnis des Anklägers.