Show Less
Restricted access

Wettbewerb und Monopolisierung in der Luft- und Raumfahrtindustrie

Analyse und Bewertung des Unternehmenszusammenschlusses Daimler-Benz/MBB aus Sicht der modernen Industrieökonomik

Series:

Stefan Reiter

Die aktuellen Entwicklungen in der europäischen und internationalen Luft- und Raumfahrtindustrie zeigen die hohe Veränderungsdynamik dieser Branche. Der Unternehmenszusammenschluss Daimler-Benz/MBB steht am Anfang einer anhaltenden Konsolidierungsentwicklung auf europäischer Ebene. Er beeinflusste damit maßgeblich die Entwicklung europäischer LRI-Strukturen, die ihrerseits das globale Wettbewerbsgefüge der Branche geprägt haben. Zielsetzung der Arbeit ist die ex-post Analyse des im Rahmen einer Ministererlaubnis zustande gekommenen Unternehmenszusammenschlusses zwischen der Daimler-Benz AG und der Messerschmitt-Bölkow-Blohm GmbH aus dem Jahr 1989. Theoretisch eingebettet wird die Analyse dabei in die moderne Industrieökonomik im Allgemeinen und in die strategische Handelspolitik im Speziellen.
Aus dem Inhalt: Merkmale und Entwicklung der Luft- und Raumfahrtindustrie – Internationaler Wettbewerb und strategische Handelspolitik – Der Zusammenschluss der Daimler-Benz AG mit der Messerschmitt-Bölkow-Blohm GmbH – Ex-post Evaluierung der volkswirtschaftlichen Wirkungen des Zusammenschlusses Daimler-Benz/MBB vor dem Hintergrund des Wandels in der deutschen Luft- und Raumfahrtindustrie – Beurteilung der Fusion im Rahmen der strategischen Industrieökonomik am Beispiel Airbus.