Show Less
Restricted access

Vertrauensgestaltung im Political Marketing

Eine marketingwissenschaftliche Analyse anbieterseitiger Ansatzpunkte der vertrauensorientierten Beziehungsgestaltung zwischen Politiker und Wähler

Series:

Jochen Basting

Die marketingwissenschaftliche Auseinandersetzung mit der politischen Transaktionsbeziehung findet sowohl in Theorie als auch Praxis bereits seit einigen Jahren statt. Mit Blick auf den politischen Alltag der Bundesrepublik Deutschland tritt jedoch hervor, dass die Beziehung zwischen Politiker und Wähler weiterhin durch fehlendes Vertrauen auf Seiten der Wähler in die Leistungsbereitschaft, den Leistungswillen und die Leistungsfähigkeit der Politiker – allgemein unter dem Begriff der Politikverdrossenheit diskutiert – gekennzeichnet ist. Infolgedessen bildet die Arbeit den theoretisch fundierten Ausgangspunkt einer vertrauensorientierten Gestaltung der politischen Transaktionsbeziehung vor dem Hintergrund ihrer konstitutiven Merkmale und des in der Realität zu verzeichnenden Vertrauensverlustes.
Aus dem Inhalt: Marketingwissenschaftliche Analyse der politischen Transaktionsbeziehung – Bedeutung und Präzisierung von Vertrauen für Transaktionsbeziehungen im Allgemeinen und die politische Transaktionsbeziehung im Besonderen – Institutionen als Koordinationsmechanismus zum Vertrauensaufbau und der -gestaltung – Vertrauensmanagement für die politische Transaktionsbeziehung unter Berücksichtigung ihrer konstitutiven Merkmale im Marktbearbeitungssystem des Political Marketing.