Show Less
Restricted access

Haftungsbeschränkung im türkischen Gesellschaftsrecht

Ein Rechtsvergleich

Series:

Emrullah Kervankiran

Die Studie untersucht das Institut der Haftungsbeschränkung im türkischen und deutschen Recht. In diesem Zusammenhang wird vor allem die historische und gegenwärtige Entwicklung der Haftungsbeschränkung und ihre wirtschaftspolitische Funktion im türkischen und deutschen Gesellschaftsrecht untersucht. Die Darstellung befasst sich jedoch nicht generell mit der Haftungsbeschränkung kraft Rechtsform, sondern beschränkt sich auf das Recht der Handelsgesellschaften. Ziel der Abhandlung ist eine rechtsvergleichende Darstellung des Instituts der Haftungsbeschränkung im türkischen und deutschen Recht. Insbesondere wird den Fragen nachgegangen, in welchem Umfang und unter welchen Bedingungen den Gesellschaftern Haftungsbeschränkung gewährt wird und inwieweit die Haftung der Gesellschafter für die Verbindlichkeiten der Gesellschaft im Innen- und Außenverhältnis beschränkt, ausgeschlossen oder auf einen bestimmten Betrag begrenzt werden darf. Weiterhin wird untersucht, welche Maßnahmen zur Sicherung der Gesellschaftsgläubiger gegen Haftungsbeschränkung getroffen sind.
Aus dem Inhalt: Privileg der Haftungsbeschränkung – Haftungsbeschränkung im Recht der Personenhandelsgesellschaften – Die GmbH & Co. KG im deutschen und türkischen Recht – Haftungsbeschränkung im Recht der Kapitalgesellschaften – Das Verhältnis zwischen der juristischen Person und der beschränkten Haftung – Durchgriffshaftung als Ausnahme von dem Grundsatz der Haftungsbeschränkung – Sicherung des Gesellschaftsvermögens gegen Haftungsbeschränkung im Interesse der Gläubiger – Die GmbH als Mischform im türkischen Gesellschaftsrecht.