Show Less
Restricted access

Zeitgeist, Naturwissenschaft und die Suche nach Gott in John Updikes Romanen

"The Poorhouse Fair</I>, "Roger’s Version</I> und "Toward the End of Time</I>

Series:

Claudia Türk

Diese Studie vertritt die These, dass in John Updikes Romanen The Poorhouse Fair (1959), Roger’s Version (1986) und Toward the End of Time (1997) – charakteristische Texte für Frühwerk, mittlere und späte Schaffensperiode – die Suche nach Gott in enger inhaltlicher Verknüpfung mit den kulturellen Entwicklungen der soziohistorischen Welt des jeweiligen Entstehungskontexts stattfindet. Neben dieser Zeitgeist-Komponente stellt auch die Auseinandersetzung mit neuesten Erkenntnissen der Naturwissenschaften und deren philosophischen Implikationen ein wesentliches erzählkünstlerisches Element dar. Die Analyse der werkimmanenten Verquickung von geistes- und naturwissenschaftlichem Denken basiert auf dem literaturtheoretischen Ansatz des New Historicism.
Aus dem Inhalt: Untersuchung von drei Romanen John Updikes, The Poorhouse Fair (1959), Roger’s Version (1986) und Toward the End of Time (1997) – Darstellung und Analyse der literarischen Inszenierung der Suche nach Gott unter Einbeziehung des jeweiligen Entstehungskontexts und Untersuchung der Auseinandersetzung mit neuen Erkenntnissen der Naturwissenschaften und hierdurch bedingten Veränderungen im philosophischen Denken.