Show Less
Restricted access

Die Entstehung der Schutztruppengesetze für die deutschen Schutzgebiete Deutsch-Ostafrika, Deutsch-Südwestafrika und Kamerun (1884-1898)

Series:

André Tiebel

Nach anfänglichem Zögern begann ab 1888/89 die direkte militärische Einflussnahme des Deutschen Reiches in den afrikanischen Schutzgebieten Deutsch-Ostafrika, Deutsch-Südwestafrika und Kamerun. Die Studie zeigt die Entwicklung von den ersten Kriegsschiffeinsätzen vor der afrikanischen Küste bis zur Schaffung der Kaiserlichen Schutztruppen auf. Unter besonderer Berücksichtigung der entsprechenden Reichstagsdebatten werden die Entstehung der Schutztruppengesetze und deren praktische Umsetzung bis zum Erlass der Organisatorischen Bestimmungen für die Schutztruppen im Jahre 1898 untersucht. Ausgewertet wurden insbesondere die im Bundesarchiv Berlin-Lichterfelde aufbewahrten Aktenbestände des Reichskolonialamtes sowie die Stenographische Protokolle der Bundesrats- und Reichstagsverhandlungen.
Aus dem Inhalt: Die großen afrikanischen Schutzgebiete: Geographie, Klima, Ethnologie und Erwerb – Die Vorläufer der Schutztruppen – Die Politik und die Militärgesetzgebung für die deutschen Schutzgebiete – Kolonialpolitik im Reichstag – Die Auseinandersetzung zwischen Parlament und Regierung – Die Schutztruppengesetze – Schlussbetrachtung und Ergebnisse – Ursachen für die Entstehung der Schutztruppen – Die Phasen der Entwicklung des Militärrechtes für die Schutzgebiete.