Show Less
Restricted access

Richard Shaulls «Theologie der Revolution»

Ihre theologische und ethische Argumentation auf dem Hintergrund der Situation in Lateinamerika

Series:

Gerd-Dieter Fischer

In der 2. Hälfte der 60er Jahre und zu Anfang der 70er Jahre lösten die politisch-sozialen Umbruchsprozesse in der Dritten Welt und die diesbezüglichen Thesen von Richard Shaull eine weitreichende und sehr engagiert geführte Diskussion aus. Vor diesem Hintergrund setzt sich die Untersuchung mit den Argumenten für eine revolutionäre Situationstheologie und -ethik auseinander, legt deren Stärken und Schwächen offen und zeigt alternative Möglichkeiten auf. Bei den Gegenwartsbezügen stehen die Bedingungen einer gewaltfreien christlichen Veränderungspraxis und die Ansätze einer wirklichen « Theologie der Befreiung» im Mittelpunkt der Überlegungen.
Aus dem Inhalt: U.a. Der Begriff der Revolution bei Richard Shaull - Voraussetzungen hinsichtlich der Situation in Lateinamerika - Das Konzept für eine theologische und ethische Bewältigung der Revolutionsproblematik - Kritische Würdigung der Revolutionstheologie und -ethik - Die «Theologie der Revolution» und die «Theologie der Befreiung».