Show Less
Restricted access

Interdisziplinäres Forschen

Synthetisierende, theoretische und empirische Sichten auf Basis von Weltbild, Formalismen und sozialpsychologischen Ansätzen

Series:

Reinhard Neumeier

Zwei Forschungsimpulse kennzeichnen diese Arbeit. Zum einen ein theoretischer Impuls, der mittels eines allgemeinen Modells realisiert wurde, welches interdisziplinäre Situationslagen klären kann. Dies geschieht durch Weltbild, Formalismen, wissenschaftstheoretische Ebenen und Tiefendimensionen häufiger Probleme. Zum anderen ein empirischer Impuls, bei dem 20 interdisziplinär arbeitende Wissenschaftler von ihren Erfahrungen berichten. Wesentlich für erfolgreiche Projekte ist demnach ein gekonnter Umgang mit den Werkzeugen Forschungsantrag und Projektmanagement. Funktionierende interdisziplinäre Forschung beruht eher auf einem frühzeitigen Bilden einer sozio-emotiven Gemeinschaft als auf Diskussionen über disziplinäre Grundlagen. Aus handlungspraktischen Gründen werden Bedingungen, Strategien und Konsequenzen gefundener Erzählmuster aufgezeigt.
Aus dem Inhalt: Einheit der Wissenschaft – Disziplinäre Sozialisierung – Evaluierung interdisziplinärer Projekte – Dominanz bürokratischer und betriebswirtschaftlicher Hilfsmethoden – Verlust des Primates des Wissenschaftlichen? – Wissenschaftstheoretischer Begleiter mit sozialpsychologischem Einfühlungsvermögen von Vorteil.