Show Less
Restricted access

Informationsfluss im Konzern

Series:

Martin Wittmann

Konzerne sind heute weltweit die häufigste Form der Organisation von Unternehmen. Im Ausland werden sie durch den Kontroll-Begriff konstituiert, während in Deutschland die einheitliche Leitung durch das herrschende Unternehmen nach § 18 Abs. 1 AktG entscheidend ist. Leitung aber
ist ohne Information nicht möglich. Andererseits sind die abhängigen Unternehmen im Konzern rechtlich selbständige Einheiten, die über ihre Daten nicht beliebig verfügen dürfen, wie etwa die Verschwiegenheitspflicht nach § 93 Abs. 1 Satz 3 AktG deutlich macht. Mit dieser Konfliktlage beschäftigt sich diese Arbeit und insgesamt mit Schranken der Informationsweitergabe im aktienrechtlichen Konzern.
Aus dem Inhalt: Informationsfluss im Konzern – Grenzen durch § 93 Abs. 1 Satz 3 AktG – Grenzen durch das Nachauskunftsrecht des § 131 Abs. 4 AktG – Grenzen durch das Verbot von Insidergeschäften – Sonstige Regelungen, die den Informationsfluss im Konzern beschränken können – Datenschutzrecht – Bankgeheimnis.