Show Less
Restricted access

Broad-based Black Economic Empowerment in der Republik Südafrika

Series:

Susanne Schneider

Auch im zweiten Jahrzehnt des «Neuen Südafrikas» sind die Folgen der Apartheid noch allgegenwärtig: Parallel zur früheren Rassentrennung verlaufen noch heute die wirtschaftlichen und sozialen Grenzen zwischen schwarz und weiß. Mit dem Programm des Broad-based Black Economic Empowerment (BBBEE) nimmt die südafrikanische Regierung ihren verfassungsrechtlichen Auftrag wahr, die früher benachteiligten Bevölkerungsgruppen auch wirtschaftlich zu fördern. Diese Politik hat weitreichende Auswirkungen auf Wirtschaft und Gesellschaft. Ziel der Arbeit ist es, das grundlegende Konzept das BBBEE darzustellen und einzelne, besonders umstrittene Aspekte vertieft zu analysieren. Der Schwerpunkt liegt hierbei auf den rechtlichen Problemstellungen, wobei diese jedoch immer in ihrem wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Kontext betrachtet werden.
Aus dem Inhalt: Verfassungsrechtliche Grundlagen – Wirtschaftliche und gesellschaftliche Hintergründe – Rechtsquellen, Grundprinzipien und Inhalte des BBBEE – Spannungsverhältnis zwischen dem BBBEE und anderen nationalen Gesetzen – Verstoß des BBBEE gegen internationale Übereinkommen.