Show Less
Restricted access

Fernsehen in Lateinamerika

Strukturen und Widersprüche einer abhängigen Kulturproduktion unter besonderer Berücksichtigung der Entwicklung in Kolumbien, Peru und Chile

Series:

Fernsehen in Lateinamerika wird untersucht in seiner historischen Entwicklung, importiert als «Entwicklungsversprechen» aus den USA, und seiner gegenwärtig institutionalisierten ökonomischen und technologischen Struktur, ebenso wie als ideologischer Apparat und besondere Öffentlichkeitsform. Wo das Fernsehen auf die gesellschaftlichen Widersprüche der abhängigen Unterentwicklung des Subkontinents trifft, stellt sich die zentrale Frage nach dem Verhältnis dieses Massenmediums zu den Möglichkeiten einer selbstbestimmten historischen Perspektive ihrer Überwindung.
Aus dem Inhalt: U.a. Strukturelle Abhängigkeit und Massenkommunikation - Ökonomische und technologische Institutionalisierung des Fernsehens - Besitz- und Machtstrukturen - Programmstruktur - Nationale Kommunikationspolitik in Peru 1968-75 und Chile 1970-73 - TV-Programmindustrie und Neo-Kolonialismus - Literaturverzeichnis - Länderübersicht mit Basisdaten.