Show Less
Restricted access

Versuch über die Vorsatzzurechnung am Beispiel der «aberratio ictus»

Series:

Antonio Martins

Die Arbeit befasst sich mit Schwierigkeiten der strafrechtlichen Vorsatzzurechnung. Über die dogmatische Diskussion hinaus stellt sich die Frage, ob die wissenschaftliche Argumentation um die Vorsatzzurechnung den Weg zu gerechten Entscheidungen bereiten kann. Durch die Analyse der umstrittenen rechtlichen Figur der aberratio ictus und ihre Inkongruenzen, wird hier in unterschiedlichen Argumentationsebenen versucht, eine allgemeine Kritik der Strafrechtswissenschaft zu leisten, insbesondere ihres Anspruchs, mittels einer Verbrechenssystematik zu richtigen Entscheidungen zu führen.
Aus dem Inhalt: Aberratio ictus – Probleme – Vorsatzzurechnung – Kritik der Strafrechtswissenschaft – Zurechnung und Gerechtigkeit.