Show Less
Restricted access

Marketing von Lifestyle Medizin

Series:

Cornelia Kunze

Die Entwicklung und Vermarktung innovativer Arzneimittel ist das Ziel forschender Pharmaunternehmen. Mit Viagra, Botox, Reductil, Propecia etc. entstand eine neue Arzneimittelgeneration: Lifestyle Drugs. Zwar finden diese auch bei der Therapie lebensbedrohlicher Krankheiten Verwendung, doch dienen sie vor allem der Realisierung von Schönheitsidealen und Lebensstilen. Ziel der Arbeit ist es, die der Verwendung verschreibungspflichtiger Lifestyle Drugs relevanten Konsequenzen und handlungsbestimmenden Werte zu identifizieren. Mit Hilfe der means end-Theorie und einer standardisierten schriftlichen Befragung werden diese ermittelt und gezeigt, daß es sich sowohl um indikationsübergreifende als auch -spezifische Werte handelt, die sozialen Standards folgen, aber auch intrinsisch motiviert sind.
Aus dem Inhalt: Die Bedeutung der Lifestyle Medizin im verschreibungspflichtigen Arzneimittelmarkt – Lifestyle Medizin: Wohlbefinden, Attraktivität und Erfolg auf Rezept – Das Phänomen der Attraktivität: Der Vergleich von und das Bedürfnis nach Attraktivität – Empirische Analyse der handlungsbestimmenden Wertkonzepte mit Hilfe der means end-Theorie und einer standardisierten schriftlichen Befragung – Identifizierung indikationsspezifischer und -übergreifender Werte.