Show Less
Restricted access

Privat- und kollisionsrechtliche Folgen der Verletzung von Kulturgüterschutznormen auf der Grundlage des UNESCO-Kulturgutübereinkommens 1970

Series:

Alice Halsdorfer

Das Buch erörtert die privat- und kollisionsrechtlichen Folgen der Verletzung von in- und ausländischen Kulturgüterschutznormen. Vertieft wird insbesondere die Problematik der schwebenden Unwirksamkeit oder Nichtigkeit von Rechtsgeschäften. Gerade durch den Beitritt der Bundesrepublik Deutschland zum UNESCO-Kulturgutübereinkommen erlangt das Thema große Aktualität. Vor diesem Hintergrund werden die konkreten Auswirkungen thematisiert, die das Ausführungsgesetz vom 18. Mai 2007 mit sich bringt. Dies sind im besonderen die Erweiterung der Rückgabeansprüche sowie die Einführung eines Importverbots.
Aus dem Inhalt: Einleitung und allgemeiner Problemaufriss – Auswirkungen deutscher und ausländischer Kulturgüterschutznormen im deutschen Schuld- und Sachenrecht – Kollisionsrechtliche Auswirkungen deutscher und ausländischer Kulturgüterschutznormen im Bereich des Schuld- und Sachenrechts – Auswirkungen deutscher Exportverbote im Ausland – Gedanke der Reziprozität als Grundlage für eine Berücksichtigung ausländischer Kulturgüterschutznormen und eine Erweiterung der Rückgabeansprüche – Zusammenfassung und Ausblick.