Show Less
Restricted access

Unfall- und Gesundheitsschutz – ein Rechtsvergleich zwischen Japan und Deutschland

Series:

Andrea Henke-Klar

In dieser Untersuchung werden das japanische und deutsche Rechtssystem vergleichend gegenübergestellt und anhand von Schaubildern erläutert. Aktuelle Statistiken über Anzahl und Verteilung der Arbeitsunfälle und Berufskrankheiten werden analysiert und die betriebliche Praxis in beiden Ländern und die Mechanismen zur Durchsetzung des materiellen Rechts dargestellt. Auf die atypischen Beschäftigungen und die Beschäftigung in Klein- und Mittelbetrieben wird ebenso eingegangen, wie auf die Rechtsstellung der erkrankten Arbeitnehmer in beiden Rechtssystemen. Ein Vergleich der betrieblichen Realitäten zeigt, dass sich die Beeinträchtigungen von rein körperlichen hin zu psychischen Erkrankungen verlagert haben. Aus sozialer, gesundheitlicher und auch kaufmännischer Sicht ist eine Verringerung der Arbeitsunfälle anzustreben, da die Mitarbeiter/innen in der heutigen Arbeitswelt das wertvollste Kapital der Unternehmen darstellen.
Aus dem Inhalt: Gesundheitsschutz in der Praxis - gegenwärtige Lage, statistische Auswertung, materiell-rechtliche Rahmenbedingungen, betriebliche Praxis und Durchsetzungsmechanismen – Atypische Beschäftigungsverhältnisse und Klein- und Mittelbetriebe – Rechtsstellung des/der «krank gewordenen» Arbeitnehmer/Arbeitnehmerin.