Show Less
Restricted access

Die Abwicklung des Arbeitsverhältnisses nach erfolgreicher Statusklage im Rundfunk

Series:

Nina Knorre

Die Rundfunkunternehmen beschäftigen verhältnismäßig viele Personen auf Basis einer freien Mitarbeit. Während freie Mitarbeiter oft deutlich besser vergütet werden als ihre festangestellten Kollegen, genießen sie nicht den weitgehenden gesetzlichen Schutz eines Arbeitnehmers. Dies kann zu Situationen führen, in denen sich ein als freier Mitarbeiter eingestellter Beschäftigter auf seinen Status als Arbeitnehmer beruft. Diese Arbeit beschäftigt sich mit den rechtlichen Konsequenzen, die sich im Fall einer nachträglichen Feststellung der Arbeitnehmerschaft für beide Vertragsparteien ergeben und berücksichtigt dabei die fernsehrechtlichen Besonderheiten. Insbesondere zeigt die Arbeit, dass eine nachträgliche Statusklärung für den Mitarbeiter nicht nur Vorteile, sondern auch erhebliche finanzielle Risiken mit sich bringen kann.
Aus dem Inhalt: Beschreibung der freien Mitarbeit in den Medien – Statusprozess – Abwicklung des Arbeitsverhältnisses nach einem Statusprozess – Sozialversicherungs- und steuerrechtliche Folgen einer Statusverfehlung – Rückabwicklung des Arbeitsverhältnisses für die Vergangenheit.