Show Less
Restricted access

Italienisch am Río de la Plata

Ein Beitrag zur Sprachkontaktforschung

Series:

Daniel Veith

Argentinien ist seit über 150 Jahren Ziel italienischer Einwanderung, was zu einem Aufeinandertreffen der italienischen und spanischen Sprache führte. Der Band widmet sich der Analyse dieses in der bisherigen Fachliteratur nur wenig beachteten Sprachkontakts. Nach einem Blick auf die historischen Aspekte der Kontaktsituation werden die Ergebnisse einer soziolinguistischen Enquête vorgestellt, die 2005 im Großraum Buenos Aires durchgeführt wurde. Das besondere Augenmerk der Studie richtet sich hierbei auf den italienischen und spanischen Sprachgebrauch der Immigranten und deren Nachfahren in zweiter und dritter Generation, die Verankerung der italienischen Sprache im Kulturleben am Río de la Plata sowie die spanischen Interferenzen im Italienischen der Italo-Argentinier.
Aus dem Inhalt: Sprachexterne Hintergründe der Kontaktsituation – Der historische Sprachkontakt am Río de la Plata – Soziologisches Profil der Gewder Gewährspersonen – Beherrschung und Gebrauch der italienischen und der spanischen Sprache – Präsenz der italienischen Sprache im Kulturleben am Río de la Plata – Italienische Medien – Die italienische Sprache in der Bildung – Variationslinguistische Aspekte des Sprachkontakts.