Show Less
Restricted access

Evaluation der beruflichen Belastungserprobung in der stationären Psychotherapie

Series:

Daniel Staedtke

Die berufliche Belastungserprobung in der stationären psychosomatischen Rehabilitation ist ein häufig eingesetzter, aber bisher wenig empirisch überprüfter berufsbezogener Therapiebaustein. In einer sekundär randomisierten Evaluation wurden die Verläufe von 60 Patienten einer Interventionsgruppe und 31 Patienten einer Kontrollgruppe dokumentiert. Der Studienzeitraum erstreckte sich von der Klinikaufnahme bis zwölf Monate nach Klinikentlassung. In der Interventionsgruppe waren nach einem Jahr signifikant mehr Personen erwerbstätig, die Arbeitslosigkeit sank entsprechend und die berufliche Belastungsfähigkeit stieg erheblich an. Weitere berufsbezogene Parameter weisen auf ein höheres arbeitsbezogenes Engagement der Interventionsgruppe hin.
Aus dem Inhalt: Psychologische Faktoren von Arbeit und Arbeitslosigkeit – Berufsspezifische psychosoziale Therapieangebote – Sekundär randomisierte Evaluation der beruflichen Belastungserprobung in der stationären Psychosomatik – Wirkungsspektrum der beruflichen Belastungserprobung.