Show Less
Restricted access

Kritischer Rationalismus in theologischer Prüfung

Zur Kontroverse zwischen Hans Albert und Gerhard Ebeling

Series:

Peter Suchla

Die schärfste Infragestellung gegenwärtiger Theologie kommt von Seiten des kritischen Rationalismus. Wie gut ist diese Philosophie wirklich, wenn man sie unvoreingenommen prüft? Wie kritisch? Wie rational? Auf welchen Überzeugungen baut sie auf? Warum stellt sie die Theologen vor völlig neue Probleme und Existenznöte? Durch ihre klare, flüssige Sprache, ihren übersichtlichen dialogischen Aufbau und eine strikte Konzentration auf Wesentliches ermöglicht die vorliegende Studie dem Leser eine abgewogene Beurteilung des kritischen Rationalismus und Klarheit darüber, ob u.a. durch die Erkenntnistheorie des kritischen Rationalismus das Offenbarungsverständnis des christlichen Glaubens zu Fall gebracht wird und wie unter Beachtung wissenschaftstheoretischer Postulate verantwortlich von Gott geredet werden kann.
Aus dem Inhalt: U.a. Rationalität und Irrationalität - Die Begründungsproblematik (Fallibilismus, Evidenz, Gewissheit, Wahrheit) - Die Praxis der Kritik (Sprache und Polemik, Kritik als Selbstzweck?) - Das Reden von Gott - Theologie an staatlichen Hochschulen.