Show Less
Restricted access

Zum Rollenspieleinsatz in der Grundschule

Eine Untersuchung über die Funktion des lauten Selbstdialogs in Handlungssituationen mit und ohne Partner

Series:

Gesine Spieß

Die zentrale Bedeutung des «Sprechens mit sich selbst» für die Ausbildung der sozialen und kognitiven Kompetenz des Kindes wird von der durch Wygotski eingeleiteten Sprachpsychologie herausgestellt. Die vorliegende Arbeit untersucht den Wirkungszusammenhang zwischen lautem Selbstdialog und Rollenspiel. Das im Rollenspiel provozierte selbstdialogische Sprechen wird in einer zweifachen Funktion sichtbar: einerseits als Mittel der Kommunikation und andererseits als Instrument rückdenkenden und gleichzeitig vorausplanenden Denkens. Als pädagogische Konsequenz zeigt die Untersuchung Anwendbarkeit und Einsatz des lauten Selbstdialogs im angeleiteten Rollenspiel und in partnerunabhängigen Aufgabensituationen.
Aus dem Inhalt: Der laute Selbstdialog - Der Zusammenhang von Spielen, Sprechen und Lernen aus spieltheoretischer Sicht - Verfahren zur Anregung des Selbstdialogs - Theorie und Anwendung des Rollenspiels - Fallbeispiele.