Show Less
Restricted access

Freiheit ohne Recht?

Zur Metamorphose von Politik und Recht

Series:

Mirko Wischke

Demokratische Institutionen und rechtliche Regulierungsmechanismen wandeln sich grundlegend. Dieser Wandel ist Tendenzen der Metamorphose von Recht und Politik ausgesetzt: Tendenzen, von denen vorerst nur klar ist, dass sie erfolgen, nicht, in welchem Umfang und in welchen Formen. Um Klarheit über diese Tendenzen gewinnen zu können, ist es erforderlich, erneut darüber nachzudenken, wie Politik, Verantwortung, Freiheit und Recht ins Verhältnis zu setzen sind. Auf die dem Band vorangestellte Frage, ob es eine Freiheit ohne Recht gibt, finden sich in den Beiträgen der Autoren unterschiedliche Antworten.
Inhalt: Mirko Wischke: Einleitung – Burkhard Liebsch: Anspruch versus Recht des Fremden: Transnationale Perspektiven gastlicher Demokratie – Detlef Horster: Gelten Menschenrechte weltweit oder sind sie kulturabhängig? – Jan C. Schmidt: Wissenschafts- und Technikethik in einer globalen Welt: Hans Jonas’ Prinzip Verantwortung im Spiegel der Globalisierung – Michael Städtler: Freiheit ohne Gesetz? Kants Rechtsbegriff und Fragen der Rechtsentwicklung – Mirko Wischke: Zwischen nötigenden Gesetzen und stillschweigender Übereinkunft: Zum Verhältnis von Recht und Freiheit in der Rechtsphilosophie des Deutschen Idealismus – Rok Svetlič: Die phänomenologische Rechtfertigung der Zwangsanwendung – Peter Nitschke: Fremdverfügungen des Politischen – Andreas Arndt: Entwertung und Identität – Jesús Padilla Gálvez: Gefährdet Korruption unsere demokratischen Freiheiten? – Andrzej Gniazdowski: Politisches Atlantis Europa. Zur Phänomenologie einer untergegangenen Republik – Abraham Olivier: Kosmopolitik. Wege zur partizipativen Weltpolitik – Csaba Olay: Cura Reipublicae. Öffentlicher Raum und Macht bei Hannah Arendt – Pavo Barišić: Does Globalization Threaten Democracy? – Igors Šuvajevs: Zwiespältiges Bekenntnis – Andreas Umland: Das Konzept der «unzivilen Gesellschaft» als Instrument vergleichender und rußlandbezogener Rechtsextremismusforschung.