Show Less
Restricted access

Die grenzüberschreitende Verbraucherverbandsklage nach dem Unterlassungsklagengesetz im Binnenmarkt

Series:

Kristin Kohler

Diese Arbeit untersucht die seit Umsetzung der Unterlassungsklagenrichtlinie in Deutschland bestehende Rechtslage. Die Verbandsklagenormen werden als materiell-rechtliche Ansprüche eingeordnet. Auf dieser Basis wird die Anwendung der kollisionsrechtlichen Normen auf grenzüberschreitende Verbraucherverbandsklagen erläutert. Hierbei wird der besonderen rechtswahrenden Funktion der Verbraucherverbandsklage und ihrer Ausgestaltung als Unterlassungsanspruch Rechnung getragen. Angesichts der steigenden Bedeutung des kollektiven Rechtsschutzes in Europa bietet die Untersuchung einen Bezugsrahmen für die praktische kollisionrechtliche Analyse grenzüberschreitender Verbraucherverbandsklagen.
Aus dem Inhalt: Rechtsgrundlagen der Verbraucherverbandsverfahren: Unterlassungsklagenrichtlinie und Unterlassungsklagengesetz – Parteien der Verbraucherverbandsverfahren – Internationale Reichweite des Verbandsunterlassungsanspruchs – Internationale Zuständigkeit und Anwendbares Recht bei Verbraucherverbandsklagen.