Show Less
Restricted access

Rationalität und Handlungslogik der Auslandsdirektinvestitionsaktivitäten japanischer Unternehmen

Im Kontext einer fortschreitenden ökonomischen Globalisierung und Integration der Märkte

Series:

Tomonaga Horiguchi

Seit Anfang der 1990er Jahre hat der weltweite Wettbewerb enorm an Intensität gewonnen. Er fordert eine hohe Innovationsfähigkeit, Produkt- und Technologiekomplexität bei gleichzeitig effizienten Kostenstrukturen und kürzeren Entwicklungszeiten. Unternehmen sind gezwungen, sich mit ihren Organisations-, Produktions- und Kostenstrukturen sowie ihren Leistungen den dynamischen Marktbedingungen anzupassen. Daraus ergibt sich zum einen die Notwendigkeit, global vorhandene günstige Produktionsmöglichkeiten zu nutzen. Zum anderen ist angezeigt, die durch Marktausdehnung möglich gewordenen Spezialisierungsvorteile in Wissen und Technologie effizient auszuschöpfen, sowie die Präsenz auf strategisch wichtigen Märkten voranzutreiben. Dieser Kontext erklärt die Expansion unternehmerischer FDI-Tätigkeit in den letzten Jahren und bildet den Analyserahmen des Buches. Der Autor legt dabei den Fokus auf japanische Unternehmen und analysiert den Zusammenhang von Wandel in Organisation und Struktur der japanischen F&E-, Produktions- und Verkaufssysteme und der FDI-Tätigkeit japanischer Unternehmen. Das Buch richtet sich an Dozenten und Studenten der Wirtschaftswissenschaften sowie Manager.
Aus dem Inhalt: Auslandsdirektinvestitionen im Kontext der Globalisierung und Integration der Märkte – Theorien der Auslandsdirektinvestition – FDI-Verhalten japanischer Unternehmen als Ergebnis einer zunehmend globalen Ausrichtung ihrer F&E-, Produktions- und Verkaufssysteme.