Show Less
Restricted access

Die Rezeption der rumänischen Literatur in Deutschland zwischen 1945 und 1989

Series:

Daniela Olarescu

Die Arbeit versucht auf der Basis unterschiedlicher Quellen einen Überblick über die Rezeption der rumänischen Literatur in Deutschland zwischen 1945 und 1989 zu vermitteln, ausgehend von der Überlegung, dass zu diesem Thema bislang nur wenige und vereinzelte Beiträge geleistet wurden. Die historische Eingrenzung auf diesen Zeitabschnitt dient einerseits der Hervorhebung der politischen und klischeehaften Dimension der Rezeption in den beiden deutschen Staaten – allerdings aus unterschiedlichen Gründen – und unterstreicht anderseits die rumänische Fehlprojektion des Selbstbildes und der eigenen Werteskala, denn für das Scheitern einer angemessenen Rezeption sind nicht nur Deutsche, sondern auch Rumänen verantwortlich. Damit soll auch eine Antwort auf die bis heute noch aktuelle Frage der Rumänen nach der eigenen Identität und nach ihrem Platz in der europäischen Literatur gegeben werden.
Aus dem Inhalt: Die Entstehung des rumänischen literarischen Feldes und seine Entwicklung bis 1989 – Charakteristika des rumänischen Selbstbildes – Die deutschen Klischees über Rumänien zwischen 1945 und 1989 – Die rumänische Literatur in der DDR – Die rumänische Literatur in der BRD – Rumänische Theaterstücke in der DDR.