Show Less
Restricted access

Die französischen Konservativen in der katholischen Provinz

Parteigenese und politische Kultur im Doubs (1900-1930)

Series:

Michael Hoffmann

Die Studie untersucht die Entstehung einer gemäßigt konservativen Partei (Union nationale républicaine/UNR) im Doubs vor dem Hintergrund der sozialen und kulturellen Prägungen des Departements. Es wird gezeigt, dass die konservative Rechte zunächst im Gefolge der Kirchentrennungsgesetze ab 1902 als katholische Volksaktion entsteht, die eng mit dem Klerus vor Ort verbunden ist. Mit dem Ersten Weltkrieg endet die fundamentalkatholische Ausrichtung dieser Bewegung und sie geht zusammen mit den rechtsliberalen Progressisten ein Wahlbündnis ein, aus der die spätere Partei hervorgeht. Neben den katholischen Organisationen sind es nun vor allem die Bauernverbände, die Familienbewegung und zum Teil die Kriegsveteranen, auf die sich die UNR stützen kann.
Aus dem Inhalt: Industrialisierung im Doubs 1870-1940 – Die rechte und die linke politische Kultur im Doubs – Progressisten und katholische Volksaktion (ALP) – Entspannung der weltanschaulichen Konflikte nach dem Ersten Weltkrieg – Bauernprotest und Agrarromantik – Die Familienbewegung – Die konservativen Veteranen und die Kriegserinnerung – Die UNR als gemäßigt konservative Partei.