Show Less
Restricted access

Synonymie bei phraseologischen Einheiten

Eine korpusbasierte Untersuchung

Series:

Christiane Hümmer

Die Verfügbarkeit großer Korpora hat in den letzten Jahren die Debatte über das Verhältnis von sprachlichen Daten und sprachlicher Kompetenz neu belebt. Ein wesentlicher Aspekt in dieser Debatte ist die Erkenntnis, dass sich die Kombinatorik von Wörtern im Sprachgebrauch als Menge von typischen Verwendungsmustern beschreiben lässt. Während einige Linguisten solche Verwendungsmuster als guten Ausgangspunkt für einen empirischen Zugang zur Bedeutung sprachlicher Einheiten betrachten, verorten andere sie als gelernte Strukturen im Lexikon des Sprechers. Die Autorin geht dem Verhältnis zwischen Bedeutung und Verwendungsdaten nach, indem sie typische Verwendungsmuster von Quasisynonymen in Korpusdaten identifiziert, vergleicht und mit einer Bedeutungsbeschreibung in Beziehung setzt. Durch die Konzentration auf phraseologische Einheiten nimmt sie dabei zusätzlich die Rolle von Bildlichkeit und Idiomatizität für Bedeutung und Verwendung in den Blick.
Aus dem Inhalt: Synonymie, Bedeutungsähnlichkeit und Substituierbarkeit – Das Verhältnis von kognitiver Bedeutungsähnlichkeit und Ähnlichkeit der typischen Verwendung – Die Rolle von Idiomatizität, Bildlichkeit und wörtlichen Komponentenbedeutungen für die Bedeutung und Verwendung phraseologischer Einheiten.