Show Less
Restricted access

Sterbehilfe – Wandel in der Terminologie

Eine integrative Betrachtung aus der Sicht von Medizin, Ethik und Recht

Series:

Annekatrin Habicht

Es ist vor allem die medizinische Praxis selbst, aus der heraus immer wieder Fragen nach einer integrativen Sicht von Behandlungsmethoden am Lebensende gestellt werden. Die strafrechtlich dominierte Bestimmung so genannter Sterbehilfe erscheint jedoch zu komplex, um für Arzt und Patient zufriedenstellende Antworten zu geben. Die Arbeit untersucht über einen transdisziplinären Ansatz die Differenzierungsleistung der Begriffe «aktive», «indirekte» und «passive Sterbehilfe».
Aus dem Inhalt: Bedeutung der Sprache im Recht – Die Terminologie zur Sterbehilfe – Begriffs- und Ideengeschichte von Euthanasie – Begriffskonzepte aus der Nachkriegszeit bis in die Gegenwart – Reflektionen über die heutige Terminologie aus der Sicht von Medizin, Ethik und Recht.